Maigesellschaft Drove

Die Maigesellschaft Drove

Es gibt keine Aufzeichnungen in Drove zu diesem Brauchtum außer den mündlich überlieferten Erzählungen. Es ist nicht bekannt, das je einen Verein gab der dieses Brauchtum pflegte. Es war wohl nur eine „lose Vereinigung“ von Junggesellen, die sich zur Maienzeit traf. Bekannt ist, dass im Rheinland junge Männer in der Nacht zum 1. Mai eine mit buntem Krepppapier geschmückte Birke an das Haus ihrer Verehrten anbrachten. Vielerorts gab es in der Mainacht auch Tanzveranstaltungen, so z.B. in Rath/Nideggen. Einige Zeit vor dieser Nacht fand eine „Versteigerung“ der unverheirateten Mädchen des Dorfes statt. Die Junggesellen ersteigerten ein Mädchen und bildeten damit ein Maipaar. Wer das höchste Gebot abgab, wurde Maikönig. Nach der Versteigerung zog die Junggesellenschar zum Hause der Maikönigin, die dann oft spät in der Nacht sich von dem Hause zeigen musste, um mit ihrem Maikönig den „Tanz in den Mai“ zu eröffnen. Oftmals musste der neue Maikönig eine nicht unerhebliche Summe für die Königswürde bezahlen.

In der Nacht auf den 1. Mai wurde der „Dörpsmai“ aufgestellt. Mit Sägen und Äxten ausgestattet zog man in den Wald, um eine Birke zu fällen. Damals wurde hierfür keine Genehmigung verlangt, wuchsen die Birken doch am Rand der Drover Heide wie Unkraut. Danach wurde er an den Aufstellort gebracht, die bunten „Linten“ wurden in die Baumkrone gebunden. Mit reiner Muskelkraft und einigen Stützstangen wurde der Baum aufgestellt. Anschließend ging man daran, einen Baum bei der Maikönigin aufzustellen sowie bei den übrigen Maibräuten. Dabei erklang immer wieder das Lied „Der Mai ist gekommen“. Der „Dörpsmai“ musste gut bewacht werden, da es üblich war den Maibaum des Nachbardorfes abzusägen. Gelang das, war das Gelächter bzw. der Ärger und Wut groß. Konnte man sich in derselben Nacht noch rächen, war das in Ordnung. Wer das aber eine Nacht später machte, der galt als feige und hinterlistig. Die Maijungens waren oft 24 Stunden auf den Beinen. Oftmals waren die Nächte noch bitterkalt und der Alkohol tat sein übriges dazu.

Die jungen Mädchen waren in dieser Nacht sehr aufgeregt und fragten sich schon Tage vorher, ob sie einen Maibaum bekommen würden oder auch nicht. Ja, und vom wem würde sie denn einen Maibaum erhalten? Je näher dieser Tag kam umso rappeliger wurden sie.

Im sogenannten Wonnemonat Mai fand dann ein großer Maiball statt. Vorher zogen die Maipaare und das Königspaar in einem großen Umzug durch den Ort, begleitet vom Tambourcourps „Erika“ Der Umzug und Maiball waren ein Höhepunkt im Leben der Dorfgemeinschaft. Aus Königspaaren wurden oftmals auch Ehepaare.

Seit 1970 wird das Brauchtum in Drove lediglich in der Mainacht noch sichtbar, wenn die Junggesellen den Maibaum auf dem ehemaligen Kirmesplatz an der Burg aufstellen. Das Aufstellen wird heute auch unter Hilfe von techn. Geräten durchgeführt, da der Maibaum heute größer und schwerer ist, und auch um Unfälle oder Verletzungen zu vermeiden. Waren früher beim Aufstellen des Baumes die Maijungens unter sich, so ist seit einigen Jahren die gesamte Dorfbevölkerung eingeladen, sogar die Mädchen sind dabei, was früher unmöglich war.

 

 

  • Der letzte Maiball fand im Jahre 1969 im Saale Joeken statt.
    v.l.n.r. Annegret Nolden, Horst Hechemer, Brigitte Pohl,(Boich) Willi Jörres

  • Maikönigspaar: Reinhold Becker (Quitsch) und Gabi Schmitz, Links: Helga Baden

  • Maikönigspaar 1957: Theo Ruland und Martha Nolden

  • 1957: Theo Ruland, Konrad Valder, Karl-Josef Nolden

  • Tamborcourps Erika mit Major Hubert Bohlen

  • Maikönigspaar 1958: Karl-Josef Nolden und Marianne Hasseler

  • Titelverteidigung Bundesmeisterschaft

    Veröffentlicht in Sportschützen am 16. Mai 2020

    Titelverteidigung Bundesmeisterschaft

    Im September ging es für einige Schützen der St. Heribertus Schützenbruderschaft Kreuzau, zur höchsten deutschen Meisterschaft die es bei den historischen deutschen Schützenbruderschaften gibt. Unsere Damenmannschaft, bestehend aus Christina Starkens, Nina Weyrauch und Rita Starkens, hat in der Disziplin „Luftgewehr 30 Schuss stehend“ die Goldmedaille errungen. Die Herrenmannschaft, bestehend aus Michael Wirtz, Patrick Dederichs und Roland Binz ist knapp unter den Medaillenplätzen auf Platz 4 gelandet.

    In der Disziplin „Olympisch Match (Kleinkaliber 60 Sch...

  • Die Session 2019/2020 Ist eröffnet !!

    Veröffentlicht in Löstige Jrömmele am 18. November 2019

    Eine wunderschöne und emotionale Sessionseröffnung und Proklamation feierte am vergangenen Sonntag die KG Löstige Jrömmele Drove im gut besuchten Festsaal an der Kirche. Nach der Verabschiedung von Prinzessin CLAUDIA I wurde die diesjährige Kinderprinzessin DANA I (Dana Küntzler) feierlich proklamiert.

  • Beste Stimmung beim 8. Drover Ortsvereins-Pokalschießturnier

    Veröffentlicht in Dörfliches Leben, Sportschützen, Vereine am 01. November 2019

    Nun schon zum 8. Mal trafen sich die Drover Ortsvereine und Clubs im Herbst zu einem geselligen und sportlichen Treffen auf dem Schießstand in Drove, um die Besten der Amateure zu ermitteln, miteinander zu schwade, und das eine oder andere Bierchen zu trinken.

  • Begeisterung beim 7. Drover Ortsvereins-Pokalschießturnier

    Veröffentlicht in Dörfliches Leben, Sportschützen am 20. Oktober 2018

    Begeisterung beim 7. Drover Ortsvereins-Pokalschießturnier Seit 2012 treffen sich die Drover Ortsvereine und Clubs im Herbst zu einem geselligen und sportlichen Treffen auf dem Schießstand in Drove, um die Kontakte untereinander zu pflegen, und gemeinsam einen schönen Abend zu verbringen.

  • Begeisterung beim 6. Drover Ortsvereins-Pokalschießturnier

    Veröffentlicht in Sportschützen, Vereine am 01. November 2017

    Begeisterung beim 6. Drover Ortsvereins-Pokalschießturnier

    Seit 2012 treffen sich die Drover Ortsvereine und Clubs im Herbst zu einem geselligen und sportlichen Treffen auf dem Schießstand in Drove, um die Kontakte untereinander zu pflegen, und gemeinsam einen schönen Abend zu verbringen.

    Der Sportschützenclub Drove hat in diesem Jahr nun schon zum sechsten Mal die Drover Vereine und Clubs zu einem Pokalturnier eingeladen, die dieser Einladung auch wieder zahlreich gefolgt sind. 7 Mannschaften mit zwischen 4 und 7 Schützen gingen an den Start. Die jeweils 4 besten Schützen jeder Mannschaft kam...

  • 6. Drover Ortsvereins-Pokalschießturnier

    Veröffentlicht in Sportschützen, Vereine am 19. Mai 2017

    Der Sportschützen Club Drove 1965 e.V. lädt ein zum: 6. Drover Ortsvereins-Pokalschießturnier am Samstag, den 21. Oktober 2017, ab 17 Uhr auf dem Schießstand des SSC Drove, Am Sandberg Teilnahmeberechtigt sind alle Drover Ortsvereine sowie Clubs und Freizeitmannschaften.

  • 5. Drover Ortsvereins-Pokalschießturnier ein voller Erfolg

    Veröffentlicht in Dörfliches Leben, Sportschützen, Vereine am 04. November 2016

    Der Sportschützenclub Drove hat in diesem Jahr nun schon zum fünften Mal die Drover Vereine und Clubs zu einem Pokalturnier eingeladen, die dieser Einladung auch wieder zahlreich gefolgt sind. 9 Mannschaften mit zwischen 4 und 7 Schützen gingen an den Start.